Bücher auf der Buchmesse Im Rahmen der 14. Leipziger Buchmesse-Akademie werden vom 14.-17. März 2013 (10:30-17:00 Uhr) u. a. folgende zwei Bücher ausgestellt.

  • Riechert, Thomas, editors: Eine Methodologie für agiles und kollaboratives Requirements-Engineering. volume 33 of Leipziger Beiträge zur Informatik p. 245. Leipziger Informatik-Verbund (LIV), Leipzig, Germany, Juli 2012. ISBN: 978-3-941608-20-7. BibTex | PDF

  • Schmidt, Johannes and Riechert, Thomas and Auer, Sören, editors: Dritte Studentenkonferenz Informatik Leipzig 2012. volume 34 of Leipziger Beiträge zur Informatik p. 150. Leipziger Informatik-Verbund (LIV), Leipzig, Germany, September 2012. ISBN: 978-3-941608-21-4. BibTex | PDF

Sie gehören zu den 200 Büchern, welche aus 5000 Büchern, die im Jahr 2012 in wissenschaftlichen Arbeiten an der Universität Leipzig entstanden sind, die auf der Leipziger Buchmesse 2013 ausgestellt werden. Bei Interesse beantworte ich gerne Fragen zu den Büchern, auch während der Messe. Ich bitte um vorherige Terminvereinbarung per E-Mail.

Neue Messe, Halle 3, Stand G201/H200

An dieser Stelle möchte ich auch auf die Präsentation des Hörspiels Jan und Rico aufmerksam machen, welches von Annett Riechert produziert wurde.

17. März 2013 | 10:30 Uhr: Forum Hörbuch + Literatur, Halle 3, Stand B500

Studierende im Bachelorstudiengang Informatik der Universität Leipzig haben im Rahmen des Softwaretechnik-Praktikums im 4. Semester eine Tauschplattform für Kindergartenplätze entwickelt, die heute offiziell in den Testbetrieb übergangen ist. Im Rahmen des Praktikums realisierte die Gruppe aus 7 Studierenden die Plattform http://www.kitaplatztausch.gesamtelternrat-leipzig.de entlang des Softwareentwicklungsprozesses.

Beauftragt wurde die Arbeit vom Gesamtelternrat der Stadt Leipzig. Unter Einsatz des webbasierten Werkzeugs SoftWiki wurden gemeinsam mit den Elternvertretern und dem Jugendamt der Stadt Leipzig Anforderungen erhoben. Anschließend erfolgte die Entwicklung eines Prototyps und die Modellierung mittels Objektorientierter Analyse.

Unter Anwendung des Paradigmas "Programming in Pairs" aus dem Extreme Programming wurde die Plattform anschließend innerhalb von 5 Wochen implementiert. Die Installation und Abnahme erfolgte im Herbst 2012.

Weiterführende Links:

Riechert, Thomas, editors: Eine Methodologie für agiles und kollaboratives Requirements-Engineering. volume 33 of Leipziger Beiträge zur Informatik p. 245. Leipziger Informatik-Verbund (LIV), Leipzig, Germany, Juli 2012. ISBN: 978-3-941608-20-7. BibTex

Abstract:

Die Spezifikation von Anforderungen ist eine frühe und entscheidende Phase im Softwareentwicklungsprozess. Dabei ist die kollaborative Zusammenarbeit der Entwickler, Auftraggeber und zukünftigen Benutzer einer Softwareanwendung oder eines Dienstes eine besondere Herausforderung. Die betroffenen und beteiligten Akteure, die Stakeholder, erlangen durch die Erhebung, Priorisierung und Diskussion von Anforderungen ein gemeinsames Verständnis über die Anforderungen an das zu entwickelnde Projekt. Im Rahmen dieser Dissertation wurde die SoftWiki-Methodologie zur Realisierung eines Requirements-Engineering-Prozesses entwickelt. Die vorgestellte Methodologie basiert auf Forschungsarbeiten aus den Bereichen des leichtgewichtigen bzw. agilen Software- und Knowledge-Engineerings. Die SoftWiki-Methodologie umfasst ein formales, auf der Ontologie-Beschreibungssprache OWL basierendes Requirements-Engineering Vokabular, ein prototypisches Werkzeug zur Realisierung der Methodologie und einen Prozess zur Informationsintegration in den generellen Softwareentwicklungsprozess. Anwendungsszenarien mit einer besonderen Herausforderung an die Kollaboration unter Stakeholdern stellen Webanwendungen dar, die normalerweise durch große verteilte Online-Communities benutzt werden. Andere Anwendungsszenarien sind Open-Source-Softwareprojekte, bei denen Softwareentwickler und Benutzer kollaborativ entwickeln, abteilungsübergreifende Software- Applikationen in großen Unternehmen sowie Applikationen im E-Government. Die Arbeit zeigt eine Evaluation der Methodologie in diesen Anwendungsfeldern.

Eine Übersicht über die Versionsgeschichte des OntoWiki-Projektes. Über Kommentare, Erweiterungen der Tabelle und Geschichten von persönlichen Erlebnissen mit OntoWiki freue ich mich jederzeit :-) .

Version Veröffentlichung Plugin-Support Repository Announcement
Powl_OntoWiki 0.94 2006-11-07 - Sourceforge.net Announcement
Powl_OntoWiki 0.95 2007-03-13 - Sourceforge.net Announcement
OntoWiki 0.6 2007-04-29 Ja Sourceforge.net Announcement
OntoWiki 0.7 2007-07-21 Ja Sourceforge.net Announcement
OntoWiki 0.7.1 2007-08-16 Ja Sourceforge.net Announcement
OntoWiki 0.8.5 2008-06-10 Ja Sourceforge.net Announcement
OntoWiki 0.8.6 2008-09-08 Ja Sourceforge.net Announcement
OntoWiki 0.9 2009-08-06 Ja code.google.com Announcement
OntoWiki 0.9.5 2010-06-14 Ja code.google.com Announcement
OntoWiki 0.9.6 2011-09-01 Ja github.com

Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer Erweiterung für OntoWiki. Diese soll es den Benutzern ermöglichen, außenstehende Personen zur Bearbeitung einzelner Ressourcen einzuladen. Anwendungsfälle stellen hier das verteilte Erheben von Anforderungen mit SoftWiki dar.

Die Aktuelle Demonstrationsplattform des SoftWiki-Tools wurde überarbeitet. Die Installation ist unter

verfügbar. Die Plattform ermöglicht das Hosting eigener Anforderungserhebungen. Die Aktuelle Version wurde um eine Visualisierungskomponente erweitert. Basierend auf der Annahme, dass sich Glossarbegriffe direkt in einem Projekmodell (Klassendiagramm) widerspiegeln, wird ein Graph genereiert. Diese Visualiiserung ermöglicht es Auswirkungen, bei der Erhebung und Strukturierung von Anforderungen, auf das Projektmodell direkt zu verfolgen.

Die aktuelle stabile Version des SoftWiki-Tools wird nun auf der Plattform Bitbucket gehostet.

Bitbucket bietet ein Mercurial Repostory, Wiki, Issue-Tracker und Download Bereich.
Das Repository setzt sich aus einer stabilen OntoWiki Version 0.85 im Download-Bereich und Sourcecode, welcher diese Version überschreibt zusammen.

Im Rahmen der Umstellung des Repositories wurde die Versionierung angepasst. Die aktuelle Version basierend auf OntoWiki (früher Version 1.05) ist nun

  • SoftWiki Version 10.

Aktuell arbeiten wir an einer Version 11, welche dann auf dem aktuellen OntWiki-Realease basiert.

SoftWiki ist eine Vorgehensweise zum Sammeln von Anforderungen in den frühen Phasen der Entwicklung von Software-Projekten. Unvoll­ständige oder sogar falsche Anforderungen können oft nur mit erheb­lichem Aufwand im Nach­hinein korrigiert werden. Daher ist das ge­ziel­te Finden und Entwickeln von Anforderung­en von sehr große Bedeutung für jede Art von Entwicklungsprojekten.

Auf der SoftWiki-Projekte-Plattform können ab sofort Anforderungen für eigene Projekte gesammelt werden. Im Vordergrund stehen dabei vor allem öffentliche Projekte mit einer großen Anzahl beteiligter Stakeholder.

SoftWiki unterstützt in Bezug auf Softwareanforderungen die Zusammenarbeit aller am Softwareentwicklungsprozess Beteiligten. Potentiell sehr große und räumlich getrennte Stakeholdergruppen werden befähigt, Softwareanforderungen auf einfache Weise zusammenzutragen, semantisch anzureichern, zu klassifizieren und zu aggregieren.

Auf der Leipziger Buchmesse vom 18.-21.03.2010 werden die Sammelbände “Agiles Requirements Engineering für Softwareprojekte mit einer großen Anzahl verteilter Stakeholder” und “Catalogus Professorum Lispsiensis. Konzeption, technische Umsetzung und Anwendungen für Professorenkataloge im Semantic Web” im Rahmen wissenschaftlicher Publikationen der Universität Leipzig ausgestellt. Einer der Herausgeber, Thomas Riechert, wird am 19.03. in der Zeit von 10 bis 12 Uhr am Stand G201/H200 (Halle 3) präsent sein, um interessiertem Fachpublikum das Buch genauer vorzustellen.Terminvereinbarungen können vorab per E-Mail (riechert@informatik.uni-leipzig.de) oder per Telefon (0341 97 32323) getroffen werden.