Forschungsgebiete

T.R.

  • Informationssysteme
  • Datenmanagement
  • Semantic Web
  • Knowledge Engineering
  • Linked Data Web

Kurzer Lebenslauf

Thomas Riechert verantwortet die Professur für Informationssysteme und Datenmanagement an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) in Leipzig. Im Zeitraum 2002 bis 2014 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebliche Informationssysteme der Universität Leipzig (Lehrstuhlinhaber: Prof. Fähnrich) tätig. Zusammen mit Sören Auer, Sebastian Tramp (Dietzold) und Jens Lehmann baute er 2006 das Forschungsnetzwerk Agile Knowledge Engineering and Semantic Web (AKSW) auf und leitet mit eigenen Forschungsprojekten die Arbeitsgruppe Adaptive Information and Knowledge Engineering. Seine Hauptforschungsgebiete sind Software- und Knowledge-Engineering, das Semantic und Linked Data Web.

Im Jahr 2012 schloss er mit dem Prädikat magna cum laude seine Promotion zum Dr. rer. nat. an der Universität Leipzig zum Thema "Eine Methodologie für agiles und kollaboratives Requirements-Engineering" ab.

Thomas Riechert studierte Informatik an der Technischen Universität Dresden und der University of Edinburgh und schloss sein Studium als Diplom-Informatiker im Jahr 2000 an der TU Dresden ab. Bereits während seines Studium war er als selbständiger Softwareentwickler tätig. Hier realisierte er für Vereine und Freiberufler Webpräsentationen und wirkte an der Entwicklung von Benutzerschnittstellen für Wissensmodellierungssysteme mit.

Thomas Riechert war von 2012 bis 2014 stellvertretender Studiengangsleiter des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Cross Media Management an der Leipzig School of Media.

Mitgliedschaften

Publikationen

  • Eine detaillierte Vorstellung aktueller Publikationen erfolgt auf einer extra Seite: Publikationen.
  • Projekte

    Lehrveranstaltungen