SKIL 2011 - 02. Dezember 2011

Die Studentenkonferenz des Instituts für Informatik der Universität Leipzig richtet sich an alle Studierende der Informatik sowie angrenzender Disziplinen mit Schwerpunkt Informatik aus dem Raum Leipzig. Sie setzt sich zum Ziel, den Studierenden eine Plattform zu geben, ihre Projekte und Forschungsvorhaben vorzustellen. Im Mittelpunkt der Tagung stehen studentische Projekte aus Seminaren, Praktika, Abschlussarbeiten oder extracurricularen Aktivitäten. ...Weiterlesen Studentenkonferenz Informatik Leipzig 2011 (SKIL 2011)

Ein semantisches Wiki zur Sammlung und zum Austausch wissenschaftlicher Meta-Daten wie CfPs, Werkzeug Beschreibungen, Forschung Profile, Konferenz Statistiken usw.

More information: http://OpenResearch.org

ISWC Best Paper Award

Unser Artikel über den Professorenkatalog der Universtät Leipzig Knowledge Engineering for Historians on the Example of the Catalogus Professorum Lipsiensis wurde mit dem Best-Paper-Award ausgezeichnet.
Die Internationale Semantic Web Konferenz (ISWC) ist das bedeutendste internationale Forum, in dem die neuesten Forschungsergebnisse und technische Innovationen zu allen Aspekten des Semantic Web vorgestellt werden. Die Aktentanzraten in diesem Jahr wahren 20% im Research Track und 26% im In-Use Track.

Der alle fünf Jahre stattfindende "International Congress of Historical Sciences" wird 2010 im Amsterdam stattfinden. Das umfangreiche Programm beinhaltet auch eine "kleine Nebentagung" der "International Commission for the History of Universities" in Utrecht. Prof. Dr. Leen Dorsman vom interdisziplinären, wissenschaftsgeschichtlichen "Descartes Centre" der Universität Utrecht lädt am 23. August 2010 zu einem Kolloquium zum Thema "Discipline Formation and the Universities" ein. Christian Augustin wird am Beispiel des Leipziger Professorenkatalogs auf ausgewählte Aspekte der Entwicklung von wissenschaftlichen Disziplinen eingehen; selbstverständlich auch unter Einbeziehung der phantastischen Recherchemöglichkeiten des Leipziger Nachbarprojektes "Vorlesungsverzeichnisse als Quellen disziplinär organisierter Wissenschaft" von Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider.

Der Professorenkatalog wird im Rahmen des 2. Leipziger Semantic Web Tags am 5. und 6. Mai 2010 vorgestellt. Ulf Morgenstern wird am 6. Mai um 11.45 auf dem Mediencampus/Villa Ida in das Projekt einführen. Danach gibt es die Gelegenheit mit Historikern und Informatikern über das Pionierprojekt an der Schnittstelle von Geistes- und Informationswissenschaften zu sprechen.

Zu Programm und Anmeldung geht es hier…

Ankündigung der Universität Leipzig

COfundOS.org bietet eine Plattform zur Verwirklichung von Open-Source-Software Ideen. Ziel ist es innerhalb einer Online Community Geld für die Realisierung solcher Projekte zusammenzutragen und Anforderungen zu erheben und zu diskutieren. Die Plattform wurde innerhalb der Session vorgestellt und mögliche Beispiel wie die Entwicklung von WordPress-Plugins diskutiert.

Das Web sollte sich nach dem Web 2.0 der großen Applikationen wie Flikr, YouTube oder Wikipedia, wieder zu einem verteilten Web entwickeln, in dem Informationen nicht nur durch den Menschen, sondern auch durch Maschinen interpretierbar sind. WordPress könnte in diesem Netz eine interessante Applikation darstellen. Zum einen bietet es bereits jetzt eine strikte Trennung verschiedener Inhaltstypen wie Seiten, Artikel oder Bilder, zum anderen können diese z.B. durch Kategorien und Tags einfach ausgezeichnet werden. In der Session wurde diese Idee vorgestellt und diskutiert.