aksw

Since the first edition held in Granada in 1998, LREC has become one of the the major events on Language Resources (LRs) and Language Technologies (LT). At the 10th edition of the Language Resources and Evaluation Conference (LREC 2016), held from 23-28 May 2016 in Portorož (Slovenia), the AKSW/KILT members Bettina Klimek, Milan Doichinovski and Sebastian Hellmann took active participation. At the conference they presented their most recent research results and project outcomes in the areas of Linked Data and Language Technologies. With over 1250 paper submissions and 744 accepted papers, we are pleased to have contributed to the research field with the following contributions:

  • DBpedia Abstracts: A Large-Scale, Open, Multilingual NLP Training Corpus, by Brümmer, Martin; Dojchinovski, Milan and Hellmann, Sebastian
  • FREME: Multilingual Semantic Enrichment with Linked Data and Language Technologies, by Dojchinovski, Milan; Sasaki, Felix; Gornostaja,Tatjana;  Hellmann, Sebastian; Mannens, Erik; Salliau, Frank; Osella, Michele; Ritchie, Phil; Stoitsis, Giannis; Koidl, Kevin; Ackermann, Markus and Chakraborty, Nilesh
  • Creating Linked Data Morphological Language Resources with MMoOn – The Hebrew Morpheme Inventory, by Klimek, Bettina and Arndt, Natanael and Krause, Sebastian and Arndt, Timotheus
  • The Open Linguistics Working Group: Developing the Linguistic Linked Open Data Cloud, by McCrae, John P.; Chiarcos, Christian; Bond, Francis; Cimiano, Philipp; Declerck, Thierry; de Melo, Gerard; Gracia, Jorge; Hellmann, Sebastian; Klimek, Bettina; Moran, Steven; Osenova, Petya; Pareja-Lora, Antonio and Pool, Jonathan
aksw

At the annual SEMANTiCS Conference, experts from academia and industry meet to discuss semantic computing, its benefits and future business implications. Since 2005, SEMANTiCS has been attracting the opinion leaders in semantic web and big data technology, ranging from information managers and software engineers, to commerce experts and business developers as well as researchers and IT architects, when it comes to defining the future of information technology.

The SEMANTiCS 2016 takes place from September 12th to 15th at the second oldest university of Germany – the Leipzig University. Leipzig University hosts several departments in particular AKSW focused on Linked Data and Semantic Web and is therefore THE European hotspot, when it comes to graph-based technologies and knowledge engineering.

You want to be a part of the SEMANTiCS Conference and are interested to get in touch with the following audiences?

  • IT professionals & IT architects
  • Software developers
  • Knowledge Management Executives
  • Innovation Executives
  • R&D Executives

Calls are open now. Industrial presentation offer a platform to reach a huge network of practicioners and users to get feedback and academic submission are published in the well-known ACM-ICPS series (deadline 21st April, 23% acceptance rate). To submit your contribution, please visit the section calls on our website. To attend the workshops, the tutorials or to enjoy the talks in one of the offered sessions, please visit our registration site.

aksw

The AKSW group is the technical lead of the recently started GEISER (from sensor data towards internet-based geospatial services) project funded by the Federal Ministry for Economic Affairs and Energy (BMWi) under grant agreement number 01MD16014E. The GEISER project will run from March 1st, 2016 to February 28th, 2019.

unileipzig

Wissenschaftler der Universität Leipzig und des Instituts für Angewandte Informatik (InfAI) arbeiten an einem übersichtlichen, mobil nutzbaren Medikationsplan für Patienten, Ärzte und Apotheker. Sie wollen Dienste und Anwendungen - unter anderem eine Smartphone-App - entwickeln, die Informationen zur Medikation aus verschiedenen Formaten und Quellen aufnehmen und einheitlich abbilden können. Für die zeitsparende Übermittlung durch den Patienten an die verschiedenen Ärzte, Apotheker oder Pflegedienste soll der Medikationsplan auch in einem QR-Code verschlüsselt werden. Damit wird die Transparenz und Verständlichkeit des Planes für den Patienten verbessert, da dieser im Mittelpunkt des Informationsaustausches steht.

Auch im neuen Jahr 2016 wollen wir die Studierendenkonferenz Informatik - SKILL  zum Erfolg führen. Dazu brauchen wir Ihre Unterstützung!

Die SKILL 2016 wird am 29./30. September im Rahmen der INFORMATIK 2016 in Klagenfurt stattfinden.
Informatik-Studierende können sich mit einem Paper für die SKILL bewerben. Die Beiträge werden im offiziellen Tagungsband in der LNI-Reihe veröffentlicht. Autoren ausgewählter Beiträge können in Klagenfurt präsentieren. Hierfür bieten wir Zuschüsse zu Anreise und Übernachtung.  Deadline zur Einreichung ist der 2. Mai.

Call for Papers

Vom 01.10. bis 02.10. organisieren die HTWK, die Universität Leipzig, die TU Cottbus und die Gesellschaft für Informatik (GI) die bundesweite Studierendenkonferenz Informatik - SKILL 2015.

Die SKILL 2015 richtet sich an alle Studentinnen und Studenten der Informatik sowie angrenzender Disziplinen mit dem Schwerpunkt Informatik. Im Mittelpunkt der Konferenz stehen studentische Arbeiten und Projekte. Es werden keine Themengebiete für den Beitragsaufruf vorgegeben, jeder informatiknahe Beitrag ist willkommen.

Zu jeder Einreichung werden drei Gutachten von den Mitgliedern des Programmkomittees erstellt. Angenommene Beiträge für diese Konferenz werden im Tagungsband der Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V. (INFORMATIK 2015) publiziert. Herausragende Beiträge werden mit Preisen ausgezeichnet.

Erleben Sie den Ablauf einer wissenschaftlichen Konferenz hautnah und reichen Sie einen Beitrag zur Studierendenkonferenz Informatik 2015 ein. Lernen Sie andere Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Konferenz auf verschiedenen Social Events rund um die Konferenz kennen und vernetzen Sie sich.

Einreichungen sind bis zum 13. April 2015 möglich. Bei Fragen zur Anfertigung des Papers und organisatorischer Art können Sie sich gerne an Ihre betreuenden Dozenten und direkt an mich wenden. Detaillierte Informationen zur SKILL 2015 finden Sie auf der Webseite der Konferenz http://skill.informatik.uni-leipzig.de.

Nerd but SKILLed
Die Studierendenkonferenz Informatik (SKILL) richtet sich an alle Studierenden der Informatik sowie angrenzender Disziplinen mit Schwerpunkt Informatik. Die Konferenz bietet Studierenden eine Plattform, ihre Projekte und Forschungsvorhaben vorzustellen. Im Mittelpunkt der Konferenz stehen studentische Projekte aus Semianren, Praktika, Abschlussarbeiten oder extracurricularen Aktivitäten.

Die Organisatoren der Universität Leipzig und der HTWK Leipzig sind der Einladung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), die Studierendenkonferenz auf der  INFORMATIK 2014 der größten deutschsprachigen Informatikkonferenz durchzuführen, gern gefolgt.

Die SKILL bietet Studierenden der Informatik die Möglichkeit, vor einem akademischen Publikum bundesweit Ideen, Pläne und Ergebnisse zu präsentieren und zu diskutieren. Die Organisation der Konferenz unterscheidet sich nur wenig von wissenschaftlichen Fachkonferenzen. Die Einreichung der Beiträge erfolgt mit Hilfe eines Conference Systems; anschließend werden alle Einreichungen durch das Programmkomitee, bestehend aus Hochschullehren und Wissenschaftlern bewertet. Angenommene Beiträge werden am Konferenztag dem 25.09.2014 vorgestellt und in einem Tagungsband publiziert. Herausragende Beiträge werden zudem besonders ausgezeichnet.

Weiter Informationen, sowie das komplette Programm der Studierendenkonferenz 2014 finden Sie hier: http://skill.informatik.uni-leipzig.de

Die SKILL 2014 wird in Kooperation zwischen dem Institut für Angewandte Informatik e.V., der Universität Leipzig, der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, der Universität Stuttgart und der Gesellschaft für Informatik e.V. organisiert.

Die SEMANTiCS ist in ihrer Art in Europa einzigartig und trägt dem Umstand Rechnung, dass in den letzten Jahren immer häufiger semantische Informationssysteme zum Einsatz kommen. Linked Data Anwendungen und Methoden des Semantic Web helfen Unternehmen und vernetzten Organisationen Informationen besser zu vernetzen und auffindbar zu machen.

http://www.semantics.cc

Die Konferenz wurde dieses Jahr maßgeblich durch die Forschungsgruppe Agile Knowledge Engineering and Semantic Web organisiert. Neben der Hauptkonferenz wird es von Montag bis Mittwoch verschiedene Workshops und Veranstaltungen im Paulinum der Universität Leipzig geben. Die Veranstaltungen der Vorkonferenz sind kostenfrei!

http://www.semantics.cc/programme/workshops/

Die SEAMNTiCS spricht Anwender aus Industrie und Verwaltung gleichermaßen an wie Entwickler, Forscher und Berater. Unter dem Motto ‘Transfer / Engineering / Community’ wird im Rahmen zahlreicher Vorträge und Diskussionsrunden z.B. beleuchtet, welche konkrete Anwendungen für Branchen wie Pharma, Medien oder Automobilindustrie mit Hilfe von Linked Data oder Text Mining bereits implementiert werden konnten bzw. zukünftig generiert werden können.

Am 30. Januar 2014 findet an der Vrije Universiteit Amsterdam das Erste DBpedia Community Meeting statt. Im Fokus des Treffens stehen neben wissenschaftlichen Fragen die Anwendung von DBpedia in verschieden Bereichen. Am Nachmittag werden u.a. in einer Break-Out Session zum Thema Exploring the connection of DBpedia to Library and Cultural Heritage Fragen zur Nutzung von DBpedia im Kontext von Bibliotheken diskutiert.