Heute ist im Band 33 der Reihe Leipziger Beiträge zur Informatik meine Dissertation mit dem Titel Eine Methodologie für agiles und kollaboratives Requirements-Engineering erschienen.


Thomas Riechert (Dissertation)
Leipziger Beiträge zur Informatik | Band XXXIII
ISBN: 978-3-941608-20-7

Die Aktuelle Demonstrationsplattform des SoftWiki-Tools wurde überarbeitet. Die Installation ist unter

verfügbar. Die Plattform ermöglicht das Hosting eigener Anforderungserhebungen. Die Aktuelle Version wurde um eine Visualisierungskomponente erweitert. Basierend auf der Annahme, dass sich Glossarbegriffe direkt in einem Projekmodell (Klassendiagramm) widerspiegeln, wird ein Graph genereiert. Diese Visualiiserung ermöglicht es Auswirkungen, bei der Erhebung und Strukturierung von Anforderungen, auf das Projektmodell direkt zu verfolgen.

Die aktuelle stabile Version des SoftWiki-Tools wird nun auf der Plattform Bitbucket gehostet.

Bitbucket bietet ein Mercurial Repostory, Wiki, Issue-Tracker und Download Bereich.
Das Repository setzt sich aus einer stabilen OntoWiki Version 0.85 im Download-Bereich und Sourcecode, welcher diese Version überschreibt zusammen.

Im Rahmen der Umstellung des Repositories wurde die Versionierung angepasst. Die aktuelle Version basierend auf OntoWiki (früher Version 1.05) ist nun

  • SoftWiki Version 10.

Aktuell arbeiten wir an einer Version 11, welche dann auf dem aktuellen OntWiki-Realease basiert.

SoftWiki ist eine Vorgehensweise zum Sammeln von Anforderungen in den frühen Phasen der Entwicklung von Software-Projekten. Unvoll­ständige oder sogar falsche Anforderungen können oft nur mit erheb­lichem Aufwand im Nach­hinein korrigiert werden. Daher ist das ge­ziel­te Finden und Entwickeln von Anforderung­en von sehr große Bedeutung für jede Art von Entwicklungsprojekten.

Auf der SoftWiki-Projekte-Plattform können ab sofort Anforderungen für eigene Projekte gesammelt werden. Im Vordergrund stehen dabei vor allem öffentliche Projekte mit einer großen Anzahl beteiligter Stakeholder.

SoftWiki unterstützt in Bezug auf Softwareanforderungen die Zusammenarbeit aller am Softwareentwicklungsprozess Beteiligten. Potentiell sehr große und räumlich getrennte Stakeholdergruppen werden befähigt, Softwareanforderungen auf einfache Weise zusammenzutragen, semantisch anzureichern, zu klassifizieren und zu aggregieren.

Auf der Leipziger Buchmesse vom 18.-21.03.2010 werden die Sammelbände “Agiles Requirements Engineering für Softwareprojekte mit einer großen Anzahl verteilter Stakeholder” und “Catalogus Professorum Lispsiensis. Konzeption, technische Umsetzung und Anwendungen für Professorenkataloge im Semantic Web” im Rahmen wissenschaftlicher Publikationen der Universität Leipzig ausgestellt. Einer der Herausgeber, Thomas Riechert, wird am 19.03. in der Zeit von 10 bis 12 Uhr am Stand G201/H200 (Halle 3) präsent sein, um interessiertem Fachpublikum das Buch genauer vorzustellen.Terminvereinbarungen können vorab per E-Mail (riechert@informatik.uni-leipzig.de) oder per Telefon (0341 97 32323) getroffen werden.

Im Rahmen der Mensch und Computer 2009 findet morgen die Abschlussveranstaltung des BMBF-geförderten Projektes SoftWiki – Distributed, End-user Centered Requirements Engineering for Evolutionary Software Development statt.


Workshop: Nutzerinteraktion im Social Semantic Web
08.09.2009: 09:00 Uhr - 16:30 Uhr
Hauptgebäude der Humboldt Universität zu Berlin
Unter den Linden 6
Berlin

Die wichtigsten Ergebnisse des SoftWiki - Projektes sind, neben vielen Publikationen über Details des Requirements Engineerings und Semantic Web Technologien,

  • ein Prototyp auf Basis von OntoWiki, sowie mehreren unterstützender Werkzeuge,
  • und eine OWL Ontology für die Beschreibung von Anforderungen.

Die Ergebnisse des Projektes werden ausführlich im Buch

Agiles Requirements Engineering
für Softwareprojekte mit einer großen Anzahl verteilter Stakeholder

Sören Auer, Kim Lauenroth, Steffen Lohmann, Thomas Riechert (Hrsg.)
Leipziger Beiträge zur Informatik | Band XVIII
ISBN: 978-3-941608-05-4

vorgestellt, welches zur Abschlussveranstaltung in Berlin veröffentlicht wird.

Das SoftWiki-Kompetenznetzwerk führt diese Arbeiten mit dem Ziel fort, die Technologien für zukünftige Anwender zur Verfügung zu stellen. Es zeichnet sich durch eine interessante Kombination seiner Mitglieder aus. Mit den Universitäten Duisburg-Essen und Leipzig verfügen wir ausgezeichnetes wissenschaftliches Know-how. RE-Werkzeughersteller (QA-System, ProDV) und Anwender vor allem im Bereich Web-Engineering und E-Government (T-Systems MMS, Lecos GmbH) stehen als Entwicklungspartner für zukünftige Weiterentwicklung und den industriellen Einsatz zur Verfügung.

Sebastian Dietzold and Thomas Riechert. Realisierung einer web-basierten Plattform für das verteilte Requirements Engineering auf Basis des Application-Frameworks OntoWiki. In Sören Auer, Kim Lauenroth, Steffen Lohmann, and Thomas Riechert, editors, Agiles Requirements Engineering für Softwareprojekte mit einer großen Anzahl verteilter Stakeholder, volume XVIII of Leipziger Beiträge zur Informatik, pages 49-58. Leipziger Informatik-Verbund (LIV), 2009.